15. Juli 2024

Amiga Multiuser Mailbox System

AMMS – Amiga Multiuser Mailbox System

                 AMMS - Amiga Multiuser Mailbox System    
                 Copyright by Marquardt & Scheler  GbR
                      Alle Rechte vorbehalten !

Die Programmierer übernehmen weder die Haftung für eine
einwandfreie Funktion des Programmes, noch für Schäden die durch
dieses direkt oder indirekt verursacht werden.
Die Autoren von AMMS sind 
Adrock (Markus Marquardt) und Fastman (Michael Scheler).
Alle Rechte der Software AMMS gehören der Firma Marquardt & Scheler GbR !

Los gehts …

Ich (IRoN) möchte betonen, dass ich nicht der Urheber von AMMS bin und keinerlei Rechte an AMMS besitze. Mir wurde lediglich die Erlaubnis erteilt, AMMS in seiner ursprünglichen Form am Leben zu erhalten.

Meine Verbindung zu AMMS reicht bis in die Mitte der 90er Jahre zurück, wie aus meiner Biografie hervorgeht. Seit vielen Jahren bin ich der einzige, der AMMS noch in Betrieb hält. Diese Initiative zur Erstellung der Website erfolgte mit dem klaren Ziel, dies zu ändern und zugleich eine Anlaufstelle für Hilfe und Support durch die Crazy Paradise BBS und diese Website zu bieten, soweit es mir möglich ist.

Meine Programmierkenntnisse im Bereich Mailboxsystem beziehen sich ausschließlich auf AMMS Batch. Doch wer weiß schon, was das Leben noch so mit sich bringt!

In den 90er Jahren wurde AMMS von Adrock & Fastman zu 100% in 680×0 Assembler programmiert. Die letzte veröffentlichte Version ist 3.0. Obwohl AMMS seit Ende der 90er Jahre in seiner ursprünglichen Form nicht mehr weiterentwickelt wurde, bleibt die Version 3.0 aufgrund der fortschrittlichen Technologie, die Adrock & Fastman damals bereits integriert hatten, weiterhin fehlerfrei und modern in der Anwendung.

Die Weiterentwicklung von AMMS 3.cp konzentriert sich nicht auf den Quellcode des Systems, sondern ausschließlich auf die interne Programmiersprache AMMS Batch (für die auf dieser Website umfassend geschult wird). Diese Sprache ermöglicht es praktisch, ein Mailboxsystem innerhalb des Mailboxsystems zu programmieren. Mit AMMS Batch ist nichts unmöglich. Die Geschwindigkeit des Amiga war damals der einzige Limitierungsaspekt, was jedoch angesichts des aktuellen Raspberry Pi 4 mit Amiberry-Emulation kein Problem mehr darstellt.

Praktische Beispiele:

  • Das Menüsystem der Crazy Paradise ist zu 100% cursor-gesteuert und führt bei jeder Bewegung weitere Befehle aus, wie beispielsweise das Zählen von Benutzer-Nachrichten usw.
  • Die Webseite cpbbs.de wird direkt von der Mailbox generiert. Jede Aktion in der Mailbox wird sofort in PHP umgewandelt und auf der Website angezeigt.
  • Der lebendige Webchat ist ein herausragendes Beispiel für die Möglichkeiten von AMMS Batch.

AMMS ist derzeit nur als Demo in der Version 2.0 verfügbar, wird aber bald als eine Art Mailware bereitgestellt. Eine vorbereitete AMMS 3 wird sämtliche Updates und erforderlichen Bugfixes enthalten. Diese Version wird darauf vorbereitet sein, dass sowohl Telnetd.device als auch telser.device zu 100% funktionieren. Ein FastNet wird den Datenaustausch aller AMMS-Boxen ermöglichen. Alles wird „out of the box“ funktionieren. Ein modernes Menüsystem wird ebenso angeboten. Dennoch wird AMMS 3.cp nicht einfach im Internet zum Download verfügbar sein. Es wird ausschließlich nach einer Registrierung per E-Mail mit Mailboxnamen, Telnet-Adresse usw. zur Verfügung gestellt, wobei ein Schlüssel exklusiv für diese Mailbox genutzt werden darf.